Susanne Kammerer Logo

Das Spezialgebiet

 

Angebot für Frauen

Selbstachtung und Selbstvertrauen – Tipps zur Abgrenzung

Hier finden Sie einen Überblick über die Themen, bei denen ich Ihnen gerne Unterstützung anbiete. 

Einzelberatung: Körpervertrauen ist Selbstvertrauen – der Weg in ein selbstbewusstes Leben   

Mein Spezialgebiet ist das Phänomen „Hochsensibilität“, bei dem Betroffene stärker als der Durchschnitt auf Reize reagieren können, diese eingehender wahrnehmen und verarbeiten. Die mögliche Veranlagung kann einerseits eine Gabe sein und andererseits kann sie in reizreichen Situationen eine Herausforderung darstellen. Der Körper ist ein wertvoller Ratgeber im Alltag, wenn er mit seinen Botschaften gehört und verstanden wird. 

Ich biete Ihnen gerne meine Unterstützung bei Ihrem Anliegen an.  

Die Themen – im privaten sowie im beruflichen Kontext:  

  1. Selbstachtung und Selbstbewusstsein
  2. Körpervertrauen ist Selbstvertrauen – die Botschschaft verstehen lernen
  3. Gabe und Herausforderung: Grenzen im Alltag erkennen und aussprechen 
  4. Gesunder Umgang mit Reizüberstimulation: Tipps für den Alltag  
  5. Bedürfnisse wahrnehmen und erfüllen  
  6. Mut zur Lebensumstellung 
  7. Konkrete Planung und nachhaltige Umsetzung des Ziels  

Vorgehensweise 

Während des Erstgespräches wird die Ist-Situation analysiert und ein Wunschziel im Rahmen der Beratung abgestimmt. Ich begleite Sie gerne dabei

Hinweis 

Das Phänomen „Hochsensibilität“ beschreibt, dass 15 % bis 25 % der Individuen einer Population auf die Konfrontation mit Reizen anders reagieren als die übrigen Populationsmitglieder, und argumentiert, dass dies an einer offeneren und subtileren Wahrnehmung sowie einer intensiveren zentralnervösen Verarbeitung von inneren und äußeren Reizen liege. Diese Reizoffenheit gehe außerdem mit einer stärkeren Erregbarkeit einher, die in reizintensiven Situationen leicht zur Überregung führe (vgl. Psychologische Medizin – Österreichische Fachzeitschrift für Medizinische Psychologie, Psychosomatik und Psychotherapie, 3/2014, Seite 5). 

Das Phänomen der „Hochsensibilität“ wird in den Medien des Öfteren komplex mit psychologischen und physischen Merkmalen dargestellt. Es ist aus meiner Sicht wichtig, dem Informationsangebot mit Vorsicht zu begegnen.

Im Rahmen der Persönlichkeitsentwicklung ist es wesentlich, mit welchen Themen Sie in Resonanz gehen und dass Sie Selbstverständnis und Selbstachtung erfahren.